Satsang Mitschriften


Satsang mit Aktu in Österreich

Ich suche nach Liebe, wo kann ich sie finden?

Du kannst nur etwas finden, was du HABEN kannst. Liebe kannst du niemals haben, Liebe kannst du nur SEIN.

Die Suche nach Liebe ist das Hindernis, die Liebe zu sein, denn dein Selbst ist absolute Liebe und dein Selbst ist absolutes SEIN. Jede Suche nach.... führt dich weg von der Absolutheit und kreiert eine Geschichte - die Geschichte, wie ich die Liebe gefunden habe. Diese Gschichte hat nie ein Happy end, weil sich die Liebe nicht finden lässt. Erst das Aufgeben des "Liebe haben wollens" öffnet der Liebe die Möglichkeit, zu sein.

 

Die Liebe selbst hat kein Interesse daran gefunden oder nicht gefunden zu werden. Liebe IST einfach ohne ein Zweites. Somit kann Liebe von einem "Ich" niemals erlebt werden. Das was das "Ich" als Liebe erlebt ist eine Imitation der Liebe. Die Imitation kommt und geht. Manchmal bleibt sie länger, manchmal kürzer.

Die wirkliche Liebe ist absolut und damit immer.

 

Satsang mit Aktu in Österreich
Was ist dann verliebt sein?
Verliebt sein geschieht dem Körper/ Mind Organismus und erinnert ihn an seine Quelle.

Solange keine Identifikation mit dem Körper/ Mind Organismus vorhanden ist, geschieht nichts, außer das die Verliebtheit wieder vergeht. Gibt es eine Identifikation mit dem Körper/ Mind Organismus beginnt eine leidvolle Geschichte, die hauptsächlich aus dem Begehren nach MEHR besteht und der Irrtum, dies sei wirkliche oder wahre Liebe niestet sich ein.
Erst die Erkenntnis über den Irrtum beendet die leidvolle Geschichte, die von Glück und Unglück, (Liebe) und Hass, Ruhe und Aufgewühltheit geprägt ist. Die Erkenntnis "Das ist nicht die Wahrheit" befreit von der emotionalen Achterbahn.
Wenn die Geschichte über das Verliebsein erkannt ist, kann die Fata Morgana mitsamt dem "Ich" sich auflösen. Was bleibt ist SEIN, das immer ist.
 
Satsang mit Aktu in Österreich
Wie kann ich mein Sein vertiefen?
Etwas zu vertiefen braucht Zeit und Raum und eine persönliche Geschichte, in der die Vertiefung geschieht.

Das Sein ist absolut und braucht keine Vertiefung. Das Bewusstsein ist der Grund, weshalb die Welt ist. Würde es ein tieferes oder weniger tiefes Bewusstsein geben, müsste es mehr oder weniger "Welt" geben.
Entweder wird die Welt als Erscheinung und als Teil in dir erlebt (Advaita = Nicht Zwei), dann ist Absolutes Sein oder du glaubst die Welt sei wirklich, dann gibt es scheinbar ein eigenständiges Ich und eine persönliche Geschichte dazu.
Vertiefe die Erkenntnis, was du bist, indem du Selbstergründung anwendest, um den Nebel über dem absolutem Sein zu vertreiben. Vertiefe das Aufhören, das Nicht-Wahre für wahr zu halten. Das ist alles.
Satsang mit Aktu in Österreich

Was ist Selbstverwirklichung?
Selbstverwirklichung gibt es nicht. In der spirituellen Gesellschaft existiert die Idee, dass das Ego-Ich (oder Nicht-Selbst wie Ramana es nannte) sich zum Selbst verwirklichen kann. Noch niemals ist das gelungen. Das Selbst selbst als Absolutes Sein braucht sich nicht verwirklichen, es IST wirklich. Wozu sollte sich die Wirklichkeit verwirklichen wollen, wenn sie schon wirklich ist.